8 Stand­orte in Baden-WĂŒrttemberg
Deutschland­weit versand­kosten­frei ab 39 €*
14 Tage RĂŒckgaberecht
Leica M11-P schwarz
NEU

Leica M11-P schwarz

Artikel-Nr. 130821500
Versand / Abholung
Sofort lieferbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
Nur noch 1 verfĂŒgbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
In 2 bis 3 Werktagen verfĂŒgbar
Sofort lieferbar
VerfĂŒgbar in Freiburg
Fotoprofi Freiburg
Franziskanerstr. 11
79098 Freiburg
Capture One Pro 23
Der beste RAW-Entwickler ohne Abo.
+ 199,00 €
statt 349,00 €
Dein Preis
Inkl. MwSt, Versandkostenfrei
8.950,00 €

Produktbeschreibung

Highlights

  • 60MP CMOS Sensor & ISO 64 bis 50.000
  • Leica Content Credentials entsprechend der Content Authenticity Initiative (CAI)
  • Tethered Shooting
  • Erweiterter Dynamikumfang (JPG)
  • 256 GB interner Speicher
  • Ikonisches & unaufdringliches Design

Die M11 P ist die neueste Generation der Leica M.

Die weltweit erste Kamera , die mit Content Credentials von der Aufnahme bis zur Veröffentlichung eine lĂŒckenlose AuthentizitĂ€tskette schafft.

Mit ihrem 60 MP BSI CMOS Sensor und Triple Resolution Technologie sowie dem hochleistungsstarken Maestro III Prozessor verbindet sie modernste Kameratechnologie mit höchster FlexibilitÀt. 256 GB und dem LCD Monitor aus Saphirkristallglas mit Antireflihr unaufdringliches, ikonisches Design.

Wie kaum eine andere Kamera steht die Leica M seit ihrer EinfĂŒhrung im Jahr 1954 fĂŒr lebendige und authentische Bilder mitten aus dem Geschehen heraus. Besonders Foto-Journalisten und -Journalistinnen, die in Krisengebieten arbeiten, schĂ€tzen die intuitive, einzigartige und unauffĂ€llige Art der M-Fotografie. Seither entstanden mit M-Kameras unzĂ€hlige ikonische Aufnahmen, die die Weltgeschichte verlĂ€sslich dokumentieren.

Im heutigen digitalen Zeitalter können Inhalte jedoch leicht manipuliert werden. Fake-Fotos und kĂŒnstlich generierte Bilder entziehen Konsumierenden das Vertrauen in die Richtigkeit digitaler Inhalte und erschweren den Echtheitsbeweis eigener Aufnahmen. Ein fatales Problem, das die Basis der fotografischen Berichterstattung bedroht.

Die Leica Camera AG beweist einmal mehr Pioniergeist und setzt mit der EinfĂŒhrung der Leica M11-P einen weiteren Meilenstein in der Fotografie-Geschichte. Als weltweit erste Kamera speichert sie Metadaten durch AnhĂ€ngen von Inhaltsnachweisen zum Zeitpunkt der Erfassung, um die AuthentizitĂ€t digitaler Bilder zu schĂŒtzen. Diese Content Credentials sind das digitale NĂ€hrwertzeichen und der am weitesten verbreitete Industriestandard fĂŒr Inhalte aller Art sowie die Grundlage fĂŒr mehr Vertrauen und Transparenz im Internet. Mit der M11-P wĂŒrdigt Leica die unschĂ€tzbar wertvolle Arbeit aller Fotografierenden und bewahrt eben diese Basis fĂŒr digitale Inhalte und ihre Quellen.

Die M11-P ist Vorreiter bei der Verwendung sicherer Metadaten gemĂ€ĂŸ dem Open-Source-Standard der Content Authenticity Initiative (CAI). Diese Funktion bietet eine zusĂ€tzliche Transparenzebene bei der Gestaltung und bei Änderungen eines Bildes. Sie ermöglicht es Informationen wie Namen, Daten, vorgenommene Änderungen und verwendete Tools sicher anzuhĂ€ngen und schafft so ein Bewusstsein fĂŒr die Herkunft der Datei. Mit Content Credentials erhĂ€lt jedes mit der Leica M11-P aufgenommene Bild eine digitale Signatur, die von einem CAI konformen Zertifikat unterstĂŒtzt wird. Die Echtheit der Bilder kann jederzeit mit einem frei verfĂŒgbaren CAI-Tool oder unter https://contentcredentials.org/verify ĂŒberprĂŒft werden.

Die Content Credentials Technologie von Leica gewĂ€hrleistet die AuthentizitĂ€t des Bildes mit Hilfe spezieller Hardware in der Kamera. Sie besteht aus einem speziellen Chipsatz zur Speicherung von digitalen Zertifikaten der deutschen Bundesdruckerei. Die hochmoderne Integration gewĂ€hrleistet eine lĂŒckenlose ÜberprĂŒfbarkeit der Herkunft eines Bildes. Leica setzt damit einen neuen Standard fĂŒr den Schutz digitaler Inhalte in Zusammenarbeit mit Adobe und der globalen Community aus nahezu 2.000 Mitgliedern aus Media- und Technologie-Unternehmen, NGOs, Akademien und weiteren, um die EinfĂŒhrung und Umsetzung von Content Credentials zu fördern.

Dr. Andreas Kaufmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Leica Camera AG: „Leica Kameras sind seit jeher Zeugen ikonischer Momente der Weltgeschichte. Die AuthentizitĂ€t visueller Inhalte wird jedoch im Zeitalter der digitalen Fotografie immer kritischer und wichtiger. Mit der Möglichkeit, diesen Nachweis zu erbringen, stĂ€rken wir wieder das Vertrauen in digitale Inhalte und machen Leica Kameras einmal mehr zu maßgeblichen Werkzeugen, um Weltgeschehen zu dokumentieren.“

Santiago Lyon, Leiter Advocacy & Education, Content Authenticity Initiative, Adobe: „Wir freuen uns, dass Leica mit der Integration von Content Credentials in ihre Flaggschiff-Kamera M11-P Pionierarbeit leistet. Das ist ein bedeutsamer Meilenstein fĂŒr die Content Authenticity Initiative (CAI) und fĂŒr die Zukunft des Fotojournalismus: Es wird Fotojournalisten und Fotojournalistinnen sowie Kreativen eine wirkungsvolle neue Möglichkeit eröffnen, ihre digitalen Rechte durchzusetzen, Fehlinformationen zu bekĂ€mpfen und AuthentizitĂ€t in ihre Arbeit sowie fĂŒr Konsumenten zu bringen – und gleichzeitig die breite Akzeptanz von Content Credentials zu fördern.“

Bei Aktivierung der Funktion „Leica Content Credentials“ im Kamera-MenĂŒ ist das Content Credential Logo im Display sichtbar und jede Aufnahme der Leica M11-P wird zuverlĂ€ssig mit einem speziellen Algorithmus signiert. Das Bild erhĂ€lt so einen unverĂ€nderlichen und ĂŒberprĂŒfbaren Nachweis ĂŒber Kameramodell, -hersteller und Bildattribute. Die Echtheit dieser Bildzertifikate kann mit Hilfe von kostenlos bereitgestellten CAI-Open-Source-Tools jederzeit verifiziert und eingesehen werden. Sie belegen, ob ein Bild im Original oder in einer bearbeiteten Version vorliegt, und gewĂ€hren bei letzterem Einblick in die Historie der InhaltsĂ€nderungen. Auf diese Weise haben Fotografen und Fotografinnen die Möglichkeit, die AuthentizitĂ€t ihrer Bilder von der Aufnahme bis zur Veröffentlichung darzustellen.

Weitere Unterscheidungsmerkmale zur Leica M11 perfektionieren das traditionelle M-Understatement und erweitern nochmals das Einsatzspektrum der Leica M11-P. So ermöglicht das bewusste Weglassen des roten Leica Punkts auf der Kamerafront noch diskreteres Fotografieren. Stattdessen ziert eine dezente Leica Fadenzug-Gravur die Deckkappe. Diese und der Bodendeckel sind bei der matt schwarz lackierten Leica M11-P aus Aluminium und bei der silbern verchromten KameraausfĂŒhrung aus Messingblöcken gefrĂ€st. In Kombination mit dem GanzmetallgehĂ€use aus einer hochstabilen Magnesiumlegierung wird das Innere der Kamera sicher geschĂŒtzt. Auf dem LCD-Monitor aus Saphirkristallglas mit Antireflex-Schutzbeschichtung können Aufnahmen bei allen LichtverhĂ€ltnissen optimal beurteilt werden. Die Leica M11-P mit ihrem 60 MP BSI-CMOS-Sensor und Triple Resolution Technologie sowie dem hochleistungsstarken Maestro-III-Prozessor verbindet modernste Kameratechnologie mit höchster FlexibilitĂ€t. Nicht zuletzt der großzĂŒgige interne Speicher mit 256 GB macht die Kamera zu einem zuverlĂ€ssigen, funktionalen und jederzeit einsatzbereiten PrĂ€zisionswerkzeug „Made in Germany“.

Über Content Credentials & die Content Authenticity Initiative

Adobe grĂŒndete im Jahr 2019 die Content Authenticity Initiative (CAI), um die Bedrohung durch Fehlinformationen zu bekĂ€mpfen und eine korrekte Zuordnung fĂŒr Urheber sicherzustellen. Heute ist die CAI eine Koalition von fast 2.000 Mitgliedern, darunter AFP, Associated Press, BBC, Getty Images, Leica Camera, Microsoft, Reuters, The Wall Street Journal und mehr, die alle zusammenarbeiten, um eine ĂŒberprĂŒfbare Ebene der Transparenz und des Vertrauens in digitale Inhalte zu schaffen – ĂŒber sichere Metadaten namens Content Credentials. Mit der enormen Dynamik bei der Gewinnung neuer Mitglieder und der wachsenden Akzeptanz von Content Credentials durch FĂŒhrungskrĂ€fte aus verschiedenen Branchen, stellt die CAI sicher, dass technologische Innovationen auf ethischen Grundlagen aufbauen.

Content Authenticity Blog: https://contentauthenticity.org/blog/leica-launches-worlds-first-camera-with-content-credentials

Technische Daten

  • Kamera-Typ: Digitale Messsucher-Systemkamera
  • Pufferspeicher: 3 GB DNGℱ: 15 Aufnahmen JPG: > 100 Aufnahmen
  • Speichermedium UHS-II (empfohlen), UHS-I, SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte (SDXC-Karten bis 2 TB), Interner Speicher: 256 GB
  • Material Schwarz: Ganzmetall-GehĂ€use aus Magnesium und Aluminium, Kunstleder-Bezug
  • Silbern: Ganzmetall-GehĂ€use aus Magnesium und Messing, Kunstleder-Bezug
  • Objektiv-Anschluss Leica M-Bajonett mit zusĂ€tzlichem Sensor fĂŒr 6-Bit-Codierung
  • Betriebsbedingungen 0 °C bis +40 °C
  • Schnittstellen ISO-Zubehörschuh mit zusĂ€tzlichen Steuerkontakten fĂŒr Leica BlitzgerĂ€te und Leica Visoflex 2 Sucher (als Zubehör erhĂ€ltlich), USB 3.1 Gen1 Typ-C
  • Stativgewinde A 1⁄4 DIN 4503 (1⁄4”) aus Edelstahl im Boden
  • Gewicht Schwarz: ca. 530 g/455 g (mit/ohne Akku)
  • Gewicht Silbern: ca. 640 g/565 g (mit/ohne Akku)
  • Sensor-GrĂ¶ĂŸe BSI CMOS-Sensor, Pixelpitch: 3,76 ÎŒm, 35 mm: 9528 x 6328 Pixel (60,3 MP)
  • Prozessor Leica Maestro Serie (Maestro III)
  • Filter RGB Farbfilter, UV-/IR-Filter, kein Tiefpassfilter
  • Dateiformate DNGℱ (Rohdaten, verlustfrei komprimiert), DNG + JPG, JPG (DCF, Exif 2.30)
  • Foto-Auflösung DNGℱ L-DNG 60,3 MP 9528 x 6328 Pixel
  • M-DNG 36,5 MP 7416 x 4928 Pixel
  • S-DNG 18,4 MP 5272 x 3498 Pixel
  • JPG L-JPG 60,1 MP 9504 x 6320 Pixel
  • M-JPG 36,2 MP 7392 x 4896 Pixel
  • S-JPG 18,2 MP 5248 x 3472 Pixel
  • UnabhĂ€ngig von Format und Auflösung wird immer die gesamte SensorflĂ€che genutzt.
  • Digitalzoom 1,3x und 1,8x verfĂŒgbar (basiert immer auf L-DNG bzw. L-JPG)
  • DateigrĂ¶ĂŸe DNGℱ L-DNG ca. 70–120 MB
  • M-DNG ca. 40–70 MB
  • S-DNG ca. 20–40 MB
  • JPG L-JPG ca. 15–30 MB
  • M-JPG ca. 9–18 MB
  • S-JPG ca. 5–9 MB
  • JPG: abhĂ€ngig von Auflösung und Bildinhalt
  • Farbtiefe DNGℱ: 14 Bit, JPG: 8 Bit
  • Farbraum sRGB
  • Großer, heller Leuchtrahmen-Messsucher mit automatischem Parallaxen-Ausgleich, abgestimmt auf -0,5 dpt; Korrektionslinsen
  • von –3 bis +3 dpt erhĂ€ltlich
  • Vierstellige Digitalanzeige mit oben- und untenliegenden Punkten, Bildfeldbegrenzung: durch Aufleuchten von jeweils zwei Rahmen:
  • 35 mm + 135 mm, 28 mm + 90 mm, 50 mm + 75 mm (automatische Umschaltung beim Ansetzen des Objektivs)
  • Parallaxen-Ausgleich Die horizontale und vertikale Differenz zwischen Sucher und Objektiv wird entsprechend der jeweiligen Entfernungseinstellung
  • automatisch ausgeglichen. Übereinstimmung von Sucher- und tatsĂ€chlichem Bild. Die LeuchtrahmengrĂ¶ĂŸe entspricht der Entfernung:
  • – bei 2 m: exakt der SensorgrĂ¶ĂŸe von ca. 23,9 x 35,8 mm
  • – bei unendlich: (je nach Brennweite) ca. 7,3 % (28 mm) bis 18 % (135 mm)
  • – kĂŒrzer als 2 m: weniger als SensorgrĂ¶ĂŸe
  • SuchervergrĂ¶ĂŸerung 0,73-fach (bei allen Objektiven)
  • Großbasis- Entfernungsmesser Schnitt- und Mischbild-Entfernungsmesser in der Mitte des Sucherbildes als helles Feld abgesetzt
  • Monitor 2,95” (Active Matrix TFT), Saphirglas, 2 332 800 Bildpunkte (Dots), Format 3:2, Touch-Bedienung möglich
  • Verschlusstyp Elektronisch gesteuerter Schlitzverschluss und elektronische Verschlussfunktion
  • Verschlusszeiten Mech. Verschluss: 60 min bis 1⁄4000 s
  • Elektr. Verschlussfunktion: 60 s bis 1⁄16000 s
  • Blitz-Synchronisation: bis 1⁄180 s
  • Optionale RauschunterdrĂŒckung durch zusĂ€tzliche „Schwarzaufnahme“ (abschaltbar)
  • Auslöser Zweistufig
  • (1. Stufe: Aktivierung der Kamera-Elektronik einschließlich Belichtungsmessung und Messwertspeicherung; 2. Stufe: Auslösung)
  • Selbstauslöser Vorlaufzeit: 2 s oder 12 s
  • Bildfolge EinzelnEinzeln
  • Serie - langsamSerie - langsam (3 B/s)
  • Serie - schnellSerie - schnell (4,5 B/s)
  • Intervall-AufnahmeIntervall-Aufnahme
  • BelichtungsreiheBelichtungsreihe
  • Entfernungseinstellung
  • Arbeitsbereich 70 cm bis ∞
  • Fokusmodus Manuell (VergrĂ¶ĂŸerung und Focus Peaking als Fokussierhilfen verfĂŒgbar)
  • Belichtungsmessung TTL (Belichtungsmessung durch das Objektiv), Arbeitsblende
  • Messprinzip Belichtungsmessung erfolgt durch den Bildsensor fĂŒr alle Belichtungs-Messmethoden, sowohl im Live View-Betrieb, als auch im Messsucher-Betrieb
  • Belichtungs-Messmethoden Spot, Mittenbetont, Mehrfeld
  • Belichtungs-Betriebsarten Zeitautomatik (A): automatische Steuerung der Verschlusszeit bei manueller Blenden-Vorwahl
  • Manuell (M): manuelle Einstellung von Verschlusszeit und Blende
  • Belichtungskorrektur ±3 EV in 1⁄3 EV-Stufen
  • Automatische Belichtungsreihen 3 oder 5 Aufnahmen, Abstufungen zwischen Aufnahmen bis 3 EV, in 1⁄3 EV-Stufen, optional zusĂ€tzlich Belichtungskorrektur: bis ±3 EV
  • ISO-Empfindlichkeitsbereich Auto ISO: ISO 64 (native) bis ISO 50 000, auch im Blitzbetrieb verfĂŒgbar
  • Manuell: ISO 64 bis ISO 50 000
  • Weißabgleich Automatisch (AutoAuto), Voreinstellungen (SonnigSonnig - 5200 K, WolkigWolkig - 6100 K, SchattenSchatten - 6600 K, KunstlichtKunstlicht - 2950 K, HMIHMI - 5700 K, Leuchtstoffl. (warm)Leuchtstoffl. (warm) - 3650 K, Leuchtstoffl. (kĂŒhl)Leuchtstoffl. (kĂŒhl) - 5800 K, BlitzBlitz - 6600 K), manuelle Messung (Grau karteGrau karte), manuelle Farbtemperatur-Einstellung (FarbtemperaturFarbtemperatur - 2000 K bis 11 500 K)
  • Messprinzip Blitz-Belichtungsmessung erfolgt durch den Bildsensor fĂŒr alle Belichtungs-Messmethoden, sowohl im Live View-Betrieb, als auch im Messsucher-Betrieb
  • Blitzsynchronzeit : 1⁄180 s, lĂ€ngere Verschlusszeiten verwendbar, wird Synchronzeit unterschritten: mit HSS-tauglichen Leica-BlitzgerĂ€ten
  • automatische Umschaltung auf TTL-Linear-Blitzbetrieb
  • Blitz-Belichtungsmessung Mittels mittenbetonter TTL-Vorblitz-Messung mit Leica BlitzgerĂ€ten (SF 26, SF 40, SF 58, SF 60, SF 64), bzw. systemkonformen
  • BlitzgerĂ€ten, Blitz-Fernsteuerung SF C1
  • Blitz-Belichtungskorrektur SF 40: ±2 EV in 1⁄2 EV-Stufen
  • SF 60: ±2 EV in 1⁄3 EV-Stufen
  • Sonst: ±3 EV in 1⁄3 EV-Stufen
  • Anzeigen bei Blitzbetrieb (nur im Sucher)
  • Mittels Blitzsymbol: Anschluss eines externen Blitzes
  • Ausstattung
  • WLAN FĂŒr die Nutzung der WLAN-Funktion ist die App „Leica FOTOS“ erforderlich.
  • GPS Geotagging via Leica FOTOS App ĂŒber Bluetooth
  • MenĂŒsprachen Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Japanisch, traditionelles Chinesisch, vereinfachtes Chinesisch, Koreanisch
  • Akku (Leica BP-SCL7) Aufladbarer Li-Ion (Lithium-Polymer) Akku, Nennspannung: 7,4 V / KapazitĂ€t: 1800 mAh, Ladestrom/-spannung: DC 1000 mAh,
  • 7,4 V, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C (Laden) / +0 °C bis +40 °C (Entladen), Hersteller: Fuji Electronics (Shenzhen) Co., Ltd. hergestellt in China
  • Ca. 700 Aufnahmen (nach CIPA-Standard im Messsucherbetrieb), bis zu ca. 1700 Aufnahmen möglich (Leica angepasster
  • Aufnahme-Zyklus)
  • LadegerĂ€t (Leica BC-SCL7) Eingang: USB-C, DC 5 V, 2 A, Ausgang: DC 8,4 V, 1 A, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C, Hersteller: Dee Van Enterprises Co., Ltd., hergestellt in China
  • Netzteil (Leica ACA-SCL7) EingĂ€nge: AC 110 V - 240 V ~ 50/60 Hz, 0,3 A, Ausgang: DC 5 V, 2 A, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C, Hersteller: Dee Van Enterprises Co., Ltd., hergestellt in China
  • USB-Stromversorgung Wenn im Stand-by-Betrieb oder ausgeschaltet: USB-Ladefunktion
  • Wenn eingeschaltet: USB-Stromversorgung und und zeitweises Laden

Spezifikationen

Leica M11-P

Farbvarianten
Schwarz
Silber
EAN 4022243202115, 4022243202146
MarkteinfĂŒhrung Oktober 2023

Elektronik

Sensor CMOS-Sensor Kleinbild 36,0 x 24,0 mm (Cropfaktor 1,0)
60,3 Megapixel (effektiv)
Pixelpitch 3,8 ”m
Fotoauflösung
9.528 x6.328 Pixel(3:2)
9.504 x6.320 Pixel(3:2)
7.416 x4.928 Pixel(3:2)
7.392 x4.896 Pixel(3:2)
5.272 x3.498 Pixel(3:2)
5.248 x3.472 Pixel(3:2)
Bildformate DNG, JPG
Farbtiefe 24 Bit (8 Bit pro Farbkanal), 42 Bit (14 Bit pro Farbkanal)
Metadaten Exif (Version 2.3), DCF-Standard

Objektiv

Objektivanschluss
Leica M
Fix Fokus nein
Autofokus-Funktionen Fokus-Peaking, Fokuslupe
SchÀrfenkontrolle SchÀrfentiefenkontrolle, Live View

Sucher und Monitor

Sucher Optischer Sucher mit Parallaxenausgleich, Messsucher
Monitor 3,0" (7,5 cm) TFT LCD Monitor mit 2.332.800 Bildpunkten, entspiegelt, Helligkeit einstellbar, mit Touchscreen

Belichtung

Belichtungsmessung Mittenbetonte Integralmessung, Matrix/Mehrfeld-Messung, Spotmessung
Belichtungszeiten 1/4.000 bis 3.600 s (Automatik)
1/4.000 bis 3.600 s (Manuell)
1/16.000 bis 60 s (elektronischer Verschluss)
Belichtungssteuerung Zeitautomatik, Manuell
Belichtungsreihenfunktion Belichtungsreihenfunktion mit maximal 5 Aufnahmen, Schrittweite von 1/3 bis 3 EV
Belichtungskorrektur -3,0 bis +3,0 EV mit SchrittgrĂ¶ĂŸe von 1/3 EV
Lichtempfindlichkeit ISO 64 bis ISO 50.000 (Automatik)
ISO 64 bis ISO 50.000 (manuell)
Fernzugriff Fernauslösung, Kabelauslöser, Fernsteuerung ĂŒber Smartphone/Tablet
Weißabgleich Automatik, Wolken, Sonne, Schatten, Blitzlicht, Leuchtstofflampe, GlĂŒhlampenlicht, von 2.000 bis 11.500 K, Manuell
Farbraum sRGB
Serienaufnahmen 4,5 Bilder/s bei höchster Auflösung
Selbstauslöser Selbstauslöser mit Abstand von 2 s, Besonderheiten: oder 12 Sekunden
Timer Timer/Intervallaufnahmen, Startzeit einstellbar
Aufnahmefunktionen AEL-Funktion

BlitzgerÀt

Blitz kein eingebauter Blitz vorhanden
Blitzschuh: Leica (M- und X-Serie), Standard-Mittenkontakt
Blitzreichweite Blitzsynchronzeit 1/180 s
Blitzfunktionen Highspeed Synchronisation, Langzeitsynchronisation

Ausstattung

Bildstabilisator elektronischer Bildstabilisator und nein
Speicher
SD (SDHC, SDXC, UHS I, UHS II)
Interner Speicher ja (262144 MByte)
GPS-Funktion GPS extern (dauerhafte Smartphone Verbindung)
Netzteilanschluss nein
Stromversorgung 1 x Leica BP-SCL7 (Lithium Polymer (Li-Polymer), 7,4 V, 1.800 mAh)
700 Bilder nach CIPA-Standard
Wiedergabe-Funktionen Wiedergabe-Histogramm, Wiedergabe-Lupe, Bildindex
Bildparameter SchĂ€rfe, Kontrast, FarbsĂ€ttigung, RauschunterdrĂŒckung
Sonder-Funktionen Live View
AnschlĂŒsse Bluetooth, WLAN Typ: a, b, g, Wi-Fi 4 (n), Wi-Fi 5 (ac)
AV-AnschlĂŒsse AV-Ausgang: nein
Audioeingang: nein
Audioausgang: nein
Stativgewinde 1/4" in optischer Achse
Besonderheiten und Sonstiges Maestro III Bildprozessor
Leica M-Bajonett mit zusĂ€tzlichem Sensor fĂŒr 6-Bit-Codierung
Bildfeldbegrenzung im Sucher durch Aufleuchten von jeweils zwei Rahmen: 35 mm + 135 mm, 28 mm + 90 mm, 50 mm + 75 mm (automatische Umschaltung beim Ansetzen des Objektivs)
SuchervergrĂ¶ĂŸerung 0,73-fach
Saphirglas Displayabdeckung
Dunkelfeld RauschunterdrĂŒckung deaktivierbar
elektronische Bildstabilisierung im Livebild
Content Credential Signatursystem
Technische Hinweise Silberne Variante wiegt etwa 640 Gramm

GrĂ¶ĂŸe und Gewicht

Abmessungen B x H x T 139 x 80 x 39 mm
Gewicht 530 g (betriebsbereit)

Sonstiges

mitgeliefertes Zubehör Leica ACA-SCL7 NetzgerÀt
Leica BC-SCL7 LadegerĂ€t fĂŒr Spezialakkus
Leica BP-SCL7 Spezialakku
Bajonettdeckel, USB-C-Kabel
optionales Zubehör Leica SF 26 Aufsteckblitz mit Schwenkreflektor
Leica SF 40 Aufsteckblitz mit Schwenkreflektor
Leica SF 58 Aufsteckblitz mit Schwenkreflektor
Leica SF 60 Aufsteckblitz mit Schwenkreflektor
Leica SF 64 Aufsteckblitz mit Schwenkreflektor
Leica Visoflex 2 (elektronischer Sucher)

Finanzierung

Bewertungen

Empfohlenes Zubehör


Leica Trageriemen Leder schwarz
Lieferung in 15 bis 30 Tagen
110,00 €
digiCOVER Glas Displayschutz Leica M / M-P Typ240
Lieferung in 15 bis 30 Tagen
19,90 €
Leica Bereitschaftstasche M-System Leder, schwarz
Lieferung in 15 bis 30 Tagen
375,00 €

Lieferumfang

  • Leica M11 P schwarz
  • Kameraschutzdeckel
  • Blitzschuhabdeckung
  • Akku (BP SCL7)
  • LadegerĂ€t (BC SCL7)
  • USB Kabel
  • Leica FOTOS Kabel
  • Tragriemen
  • Kurzanleitung