8 Standorte in Baden-Württemberg
Deutschland­weit versand­kosten­frei ab 39 €
14 Tage Rückgaberecht

Traumziele für Fotografen: Seoul

In keiner anderen asiatischen Millionenmetropole sind der historische Stadtkern und die klassischen Künstlerviertel so gut erhalten wie in der Hauptstadt Südkoreas. Aber dennoch gibt es auch riesige Viertel mit modernen und von Glas überzogenen Wolkenkratzern – beides gehört gleichermaßen zu Seoul und macht den einzigartigen Charakter dieser Stadt aus.

Die Kombination aus Gegensätzen und komplementären Eigenschaften harmoniert hier hervorragend miteinander. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählen die fünf großen Paläste, die während der Joseon Dynastie, Koreas letztem Königreich, erbaut wurden und heute für die Öffentlichkeit zugänglich sind: Gyeongbokgung, Changdeokgung, Changgyeonggung,
Deoksugung, und Gyeonghuigung. Absolut sehenswert ist auch das traditionelle Hanok-Dorf Bukchon mit seinen historischen Häusern und den Kunsthandwerkern. Anders als in anderen Ecken Asiens, handelt es sich hier nicht um eine Touristenattrappe, sondern um ein authentisches Dorf mit einer 600 Jahre alten Geschichte.

Auf über zehn Kilometern zieht sich der künstlich eingefasste Fluss Cheonggyecheon mitten durch das Stadtzentrum. Ein Spaziergang entlang des Flusses ermöglicht es dir nicht nur, Seoul aus einer anderen
Perspektive zu erleben, sondern führt auch zu einigen der interessantesten Viertel und Plätze der Stadt.

Ein tolles Fotomotiv bietet die Banpo-Brücke mit ihrem Regenbogen-Wasserfall und der bunten Lichtershow. 380 Düsen sind auf beiden Seiten der Brücke auf insgesamt 1.140 Metern angebracht, und das hochgepumpte Flusswasser fällt von der Brücke 20 Meter tief in den Fluss. Ein farbenfrohes und außergewöhnliches Spektakel. Egal, wo in Seoul du dich aufhältst, von überall siehst du den grünen Namsan Berg mit dem N Seoul Tower auf seiner Spitze – das moderne Wahrzeichen der Stadt. Von ganz oben bietet sich dir eine 360-Grad-Aussicht. Einen grandiosen Ausblick hast du auch vom Lotte World Tower. Die Aussichtsplattform hat an zwei Stellen Glasplatten im Boden eingelassen, durch die du in die Tiefe blicken kannst. Traust du dich?

Anreise: Direktflüge zum Incheon International Airport in Seoul gibt es ab Frankfurt und München. Hin- und Rückflug mit Zwischenstopp bekommst du schon für unter 600 Euro.

Beste Reisezeit: Empfehlenswert ist April/Mai, wenn die Kirsche blüht – oder September/Oktober. Zu dieser Zeit sind die Temperaturen meist angenehm und der Niederschlag gering.


Pflichtprogramm: Genieße das koreanische Essen, es hat einen hervorragenden Ruf. Street Food kannst du in Seoul bedenkenlos essen. Und das solltest du auch, denn überall werden dir auf den Straßen die leckersten Gerüche entgegenschweben. Viele tolle Stände bieten der Gwangjang Markt und der Dongdaemun Markt. Unbedingt solltest du auch einmal zum Korean BBQ gehen, bei dem du dein Fleisch selbst am Tisch grillst.