8 Standorte in Baden-Württemberg
Deutschland­weit versand­kosten­frei
14 Tage Rückgaberecht

Experten Tipp: Canon EOS 850D

Die Brot-und-Butter-Kamera von Canon hat vor kurzem ein Update bekommen: die EOS 850D. Der aus der Vorgängerin bekannte 24-Megapixel-APS-C- Sensor der Kamera bietet eine gute Steuerung der Schärfentiefe – für gelungene Fotos mit attraktiver Hintergrundunschärfe. Insbesondere da die Canon EOS 850D über den legendären EF-Mount verfügt, den Anschluss, für den es wohl mit die meisten Objektive überhaupt gibt. Besonders für Einsteiger finden sich hier auch sehr günstige Linsen, mit denen kreatives Fotografieren so richtig starten kann. Mehr Dampf hat die Canon 850D zudem im Bereich Autofokus und Serienbilder bekommen, hier macht sie nun 7 Fotos in der Sekunde. Die Fokusnachführung der Canon EOS 850D ist mit 45 AF-Kreuzsensoren und natürlich auch dem ausgezeichneten Canon-Dual-PixelCMOS-AF schnell und präzise. Die Belichtungsmessung in Kombination mit der Gesichtserkennung ist jetzt noch zuverlässiger – ideal für Aufnahmen bei schwierigen Lichtverhältnissen. Der Autofokus mit Augenerkennung ist ein ganz neues Feature in dieser Klasse, was erst Ende 2018 in der Profi- Vollformatkamera EOS R Premiere feierte. Seitdem hat Canon die Funktion noch deutlich erweitert und präziser gemacht.

Die Kamera verfügt über ein dreh- und schwenkbares Display. Das ist ein Markenzeichen der Serie – und wirklich sehr praktisch

Die Kamera nimmt in Full HD mit bis zu 60p und mit beeindruckenden 4K bis zu 25p auf. Das bietet weitere Möglichkeiten für Zeitraffer-Videos und die automatische Szenenauswahl. Um Verwacklungen zu kompensieren, die bei der Videoaufnahme aus der freien Hand manchmal unvermeidlich sind, verfügt die EOS 850D über einen 5-achsigen Movie-Digital-IS für flüssige und ruhige Videos.